Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 22. November 2013

eine schnelle Eingabe an die BAFIN: Zu den Ausflüchten und Drohungen der Rechtsabteilung der SPK Darmstadt im Zusammen der Beschwerde über verspätete Ordereinstellung

An die BAFIN
Mühltal den 22.11.2013
Zu den Ausflüchten und Drohungen der Rechtsabteilung der SPK Darmstadt im Zusammen der Beschwerde über verspätete Ordereinstellung
Die Rechtsabteilung (Rae Metzger und Schrade) hat sämtlichen Mitarbeitern der Sparkasse untersagt mit mir (dem Bevollmächtigten Rolf Koch) auch nur ein Sterbenswörtchen zu wechseln. In Praxi führt das zum sofortigen Hörerauflegen wenn der Gegenpart erkannt hat wer dort an der Strippe ist.
Ausserdem hat die RA verfügt das sämtlichen Äusserungen von mir schriftlich und gegenüber der RA zu erfolgen haben bzw dieser vom SPK-Mitarbeiter der Rechtsabteilung (RA) zur Prüfung und Genehmigung vorzulegen sind.
Aus diesem Grunde gelangen meine Börsenorder von mir direkt zur RA.
Ausserdem ist es jahrelanger Brauch die Wertpapierorder über die GS22 einzubringen.
Das der Kurs einer defaulten DM-Argentinienanleihe und die Geldseite nach stundenlanger Verzögerung noch gleich warn ist ein Glücksumstand für die SPK, da sonst eine Ausseinandersetzung erfolgt wäre.
Es ist typisch für diese RA und SPK das sie bei Beschwerden die Schuld beim Beschwerdeführer suchen und schnell Zuflucht in Kündigungsdrohungen nehmen.
Zusätzlich sollte das Beschwerdemangement der SPK auf den Prüfstand kommen.
 
Ich bitte die BAFIN hier tätig zu werden.
 
Viele Grüsse
Rolf Koch

Kommentare:

  1. Man kann nur hoffen dass bei dir bald einer den Stecker zieht.

    AntwortenLöschen
  2. muss ich das als lebensbedrohende Drohung auffassen ?

    Denn Elektrogeräte mit gezogenem Stecker haben stehen still

    AntwortenLöschen
  3. Was ist denn das für ein Deutsch ? Ist das Kochdeutsch ?Versteht ja kein Mensch.
    Was willst du uns denn sagen ?

    AntwortenLöschen
  4. dir anonymling will ich eigentlich garnichts sagen....

    AntwortenLöschen
  5. Na bestens, dann halt doch in Zukunft einfach die Klappe ,die Griffel ruhig und verhalte dich gesittet. Dann muss man dir auch nicht auf die Finger klopfen wie einem ungezogenen Kind.
    Mehr will keiner von dir.

    AntwortenLöschen