Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 31. Mai 2013

Verfahren gegen Herrn Georg Sellner // 700 Js 22802/13 // Ich nehme an wg meiner Anzeige 2. Korrektur Lagerländerangabe im Depotauszug Spk DA

Verfahren gegen Herrn Georg Sellner // 700 Js 22802/13 // Ich nehme an wg meiner Anzeige 2. Korrektur Lagerländerangabe im Depotauszug Spk DA

Herr Sellner ist Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Darmstadt und verantwortlich für die Kündigungen diverser Familiendepots und wohl widerrechtlich einkassierter Abgeltungssteuer und nicht Berücksichtigung von fiktiver Quellensteuer in der Grössenordnung von über 20.000 € (dieser Betrag wurde vom FA für 2010 rückerstattet).

Und nicht zuletzt für die widerrechtlichen ZwangsCACerei bzw Entziehung der Alt-Griechen aus den Depots (dies ist wohl (noch ?) nicht Gegenstand dieses verfahrens.

näheres

rolfjkoch@web.de

Kommentare:

  1. Das ist ja interessant...
    Bei der biw AG (flatex) wurden ebenfalls systematisch alle Staatsanleihen falsch ausgewiesen! Bei Anfrage gabs keine Antwort oder Korrektur. Die Falschausweisung (keine Wertrechtsausweisung und somit kein Treuhandkonto, falsches Lagerland angegeben) wurde mir, nach erfolgter Anzeige, von der Bafin bestätigt. Im Fall Griechenlands wurden jene Bonds sodann auch noch veruntreut. Das nennt man denn wohl arglistige Täuschung mit dem Vorsatz und der Zielsetzung der Veruntreuung von Depotkunden...

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen